Servicewüste DHL

24 05 2009

Vor einigen Tagen hatte ich bereits in Form eines “Fan-Briefes” an DHL über eine Begegnung der etwas anderen Art mit meinem Päckchen-Fahrer berichtet.
Nicht einmal zehn Tage später passierte mir gestern Mittag folgende Situation, als ich beim Briefkasten ausleeren zufällig meinem Päckchen-Fahrer begegnete:

Päckchen-Fahrer:
“Sind Sie diejenige, die sich ständig über mich beschwert?”
Ich:
“Ständig? Ich habe mich letzte Woche einmal über Sie beschwert und das nicht gerade ohne Grund.”
Päckchen-Fahrer:
“Was kann denn ich dafür, wenn Sie zu faul sind Ihr Päckchen bei Ihrer Nachbarin abzuholen.”
Ich:
“Bitte? Um die Sache einmal richtigzustellen: Sie klingelten bei mir und sagten, ich könne mein Paket bei meiner Nachbarin abholen. Obwohl ich zu Hause war, wird mein Paket irgendwo sonst abgegeben, aber nur nicht bei mir.”
Päckchen-Fahrer:
“Hier haben Sie Ihr Paket. Ich habe keine Zeit.”
Ich:
“Einen Moment noch. Sie sind doch derjenige, der zu faul ist meine Sendungen zu mir in den 5. Stock zu bringen!”
Päckchen-Fahrer:
“Machen Sie doch mal meinen Beruf. Dann sehen Sie schon, wie anstrengend das ist!”
Ich:
“Ich habe mir Ihren Beruf nicht ausgesucht. Zudem ändert es nichts an der Tatsache, dass Sie meine Päckchen bei mir abzugeben haben.”
Päckchen-Fahrer:
“Gut, Sie können Sich Ihre Sendungen zukünftig in Ihrer Postfiliale abholen.”
Päckchen-Fahrer dreht mir den Rücken zu und geht.

Ist das etwa eine Art und Weise, um so mit seinen Kunden umzugehen? Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Im Übrigen habe ich bis einschließlich heute von DHL noch immer keine Antwort auf meine Beschwerde erhalten. Es ist schon traurig, dass ich über meinen Päckchen-Fahrer erfahren musste, dass meine Meldung weitergegeben wurde.

Von einem Paketdienstleister in dieser Größenordnung dürfte man einen professionelleren und vor allem kundenfreundlicheren Service erwarten! Abschließend bleibt mir nur noch eines zu sagen: Servicewüste DHL


Be Sociable, Share!

flattr this!


Aktionen

Informationen

15 Antworten zu “Servicewüste DHL”

31 12 1969
biggerCC (Basti) (23:59:59) :

@das3zehn #DHL Fahrer bekommen erstaunlicherweise Beschwerden an die Zentrale aber tats

24 05 2009
Tobias (21:54:47) :

Aua… Scheint nicht sehr toll zu sein, vor allem nicht wenn er das jetzt echt so macht ^^

24 05 2009
Isa (22:00:22) :

Naja, ich warte jetzt erst einmal ab.
Mal schauen, ob sich DHL doch noch bei mir meldet…

25 05 2009
Jens (12:13:43) :

Naja, ich möchte seinen Job auch nicht machen (müssen), aber so kundenunorientiert darf er sich dennoch nicht verhalten, schließlich ist jeder Zusteller ja quasi das Aushängeschild der DHL … es bleibt spannend, ich verfolge das hier mal weiter ;).

Gefunden habe ich diesen Blog übrigens im MeinVZ…

25 05 2009
Isa (13:59:13) :

Wenn sich in der DHL-Geschichte etwas neues ergibt, werde ich wieder darüber schreiben.

Danke für die Info. Es ist ganz interessant, wo und wie die Leute auf meinen Blog stoßen.

25 05 2009
Jens (14:13:11) :

Bitte bitte, Rechnung kommt – achne, dann wäre ich ja bei der DH* ;)

25 05 2009
kerstin (18:32:27) :

Immerhin hat dein Beschwerdebrief den Übeltäter ja erreicht, blöd nur, dass er sich das Ganze nicht zu Herzen nimmt und noch unhöflicher wird. Wäre mir fast schon einen zweiten Brief wert ;-)
Was die Servicewüste angeht… da ist der Karstadt Online-Shop auch ganz vorne mit dabei.

26 05 2009
Christian (23:28:11) :

Na, das mit Karstadt hat sich ja wohl bald erledigt… :-)

10 06 2009
Franz-Josef (01:02:07) :

Haben Studies nichts anderes zu tun als sich permanent über alles und jeden auszulassen?

Diese hierfür verwendete Zeit wäre sinnvoller in Vorlesungsnachbereitung, Examensvorbereitung, etc. investiert. Studienzeiten in diesem Land sind im internationalen Vergleich verdammt lang…

10 06 2009
Basti (08:57:24) :

@Franz-Josef: Über so geistreiche Kommentare freut sich bestimmt jeder Blog-Betreiber ;-)
Nein im Ernst: Es ist doch schön, wenn nicht jeder Deutsche alles widerstandslos über sich ergehen lässt.

11 06 2009
Christian (14:46:26) :

@franz-josef: Ein sehr feiner Sinn für Humor. Repsekt!

11 06 2009
Christian (14:46:57) :

Pardon, es muss natürlich heißen: Respekt!

10 07 2009
tob (22:04:25) :

Köstlich! Achja, meine 3 Tage Sendung, ein wirklich wichtige Sendung: Tag 1: Ich nehme einen Tag frei, damit ich auch da bin, T&T von DHL auf, Zustellung erfolgt heute. Ich sitze im heimischen Arbeitszimmer mit Blick auf die Strasse: DHL kommt, ich springe schon an die Tür….es klingelt nicht, dafür finde ich im Postkasten ein: Empfänger nicht erreichbar Zettel. -T&T meldet ebenfalls, dass ich nicht daheim bin (wie erkläre ich meine Freundin, wo ich war, wo ich doch sagte ich bleibe daheim da ich auf DHL warte ;-) ?!)

Anruf bei DHL, mich beschwert (es ist geil in einem Logistikunternehmen zu arbeiten, die auch mit DHL rum machen müssen, da hat man gute direkte Durchwahlen ;-) – mein Paket kommt definitiv morgen, versprochen, ehrlich!) Ich nehme also wieder einen Tag frei:

Es ist Freitag, ich sitze wieder im Arbeitszimmer, sehe das Auto, springe aber nicht gleich an die Tür, denn es fährt vorbei und wenige Sekunden später steht im T&T von DHL….na was wohl? Richtig: Empfänger nicht angetroffen!

Um es abzukürzen: Das nächste Telefonat viel nicht mehr so nett aus, ich meldete mich auch mit unserem Firmennamen und siehe da, ich bekam am Samstag dann doch noch meinen nagelneuen MAC :-)

4 08 2009
noola (11:35:59) :

Ähnliche Erfahrung? Ja.

Wir wohnten vor einigen Jahren im 4. Stock. Der DHL Päckchenfahrer, hat bei mir geklingelt, ich sagte zu Ihm: Guten Tag, in den 4. Stock bitte.

Ich wartet ca. 5 Minuten, da kam kein DHL Mitarbeiter, der gute Herr hatte mir einen Benachrichtigung in den Briefkasten gelegt: Ich soll das Paket abholen, Empfänger nicht angetroffen.

Doch es geht noch besser:
Ich habe ein Notebook per Nachnahme für einen Freund bestellt der ungefähr Preis lag bei ca. 1711,81 Euro. Der GLS Paketmensch, klingelt und übergab mir das Paket, ich hatte es nicht passend und gab 1715,- Euro.
Er sagte: Ohh, soviel Wechselgeld habe ich nicht *grins* gut dann verbuch ich das als Trinkgeld.

Ich lachte.

Doch er meinte es ernst.
Seine Antwort lautet: Gut dann nehme ich das Paket wieder mit und Sie können es sich morgen abholen. Ganz toll. Viel Spaß mit dem Trinkgeld

3 01 2012
sandra (01:35:42) :

wieso “päckchen”-fahrer? soweit ich weiß, müssen diese zustelle pakete bis zu 31 kilo schleppen…

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>