VerkehrsmittelVergleich.de – günstig die Republik erobern!

25 10 2009

Ob nun beim Wochenendtrip ins Grüne, der anstehenden Geschäftsreise oder dem nächsten Besuch bei den Großeltern; immer wieder stehen wir vor der gleichen Entscheidung:
Mit welchem Verkehrsmittel kommt man am Besten ans Ziel? Das eigene Auto nehmen? Die Deutsche Bahn? Oder doch lieber bequem mit dem Flugzeug?

Ein Preisvergleich zwischen den verschiedensten Verkehrsmitteln ist langwierig und zeitaufwändig, Transparenz zwischen den einzelnen Anbietern oftmals nicht gegeben.

Diesem Problem kann der neue (und vor allem kostenlose) Startup-Dienst namens VerkehrsmittelVergleich.de entgegenwirken, den ich heute zufällig beim Surfen entdeckt habe.

Mit nur wenigen Klicks erhält man schnell und einfach einen übersichtlichen Preisvergleich zwischen den einzelnen Anbietern.

Einzugeben sind Start- und Zielpunkt, geplantes Reisedatum als auch die gewünschten Verkehrsmittel. Nach Klick auf den Button “Suche starten”, beginnt die Suchmaschine zu arbeiten. Wenige Augenblicke später steht die geforderte Preisauskunft zur Verfügung.

Zusammenfassend die Vor- und Nachteile auf einen Blick:
Vorteil:

  • der gesamte Dienst ist kostenlos
  • neben PKW, Flugzeug oder Bahn können beispielsweise auch die Optionen Mitfahrgelegenheit oder Fernbus ausgewählt werden
  • zeitaufwändige Suchaktionen bleiben aus

Nachteil:

  • Suchanfragen sind bisher nur auf Deutschland begrenzt
  • bei bestimmten Anfragen stehen Preisauskünfte der Deutschen Bahn leider nicht zur Verfügung
  • Hin- und Rückfahrt als auch mehrere Reisende können in die Suche noch nicht mit eingebunden werden

Anmerkung zu den Nachteilen: das Projekt befindet sich noch in der Beta-Phase!

Ein Tipp, der vor allem für Sparfüchse und Studenten sehr interessant klingen mag. Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren!


Be Sociable, Share!

flattr this!


Aktionen

Informationen

1 Antwort zu “VerkehrsmittelVergleich.de – günstig die Republik erobern!”

24 05 2009
Alex (10:28:28) :

Dieses StartUp habe ich soeben mir etwas genauer angeschaut und finde es gar nicht mal so schlecht. Wenn dort die versprochenen Features noch mitintegriert sind, wird es sicherlich einem breiten Nutzerkreis von dienlich sein.

Ich musste mich da erstmal anmelden, damit ich den Rest der Plattform auch sehen kann und nutzen kann. z.B. das Widget für themenähnliche Blogs oder die iPhone-Applikation und solche Sachen wie die Erweiterung auf einer europäischen Ebene würden sich in dem Onlinedienst sehen lassen.

Nach Web2.0 sieht es dort auf jeden Fall aus;-) und das sehe ich mal als sehr positiv an.

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>