Unterschriftenaktion der Piratenpartei MV

27 06 2009

Der frisch gegründete Landesverband der Piratenpartei Mecklenburg-Vorpommern ist noch nicht einmal eine Woche alt und steht bereits vor seiner ersten großen Aufgabe.

Damit die Piraten für die baldige Bundestagswahl im September in Mecklenburg-Vorpommern zugelassen werden, benötigt die Partei insgesamt 1.419 Unterschriften. Diese müssen im Laufe der nächsten 27 Tage gesammelt werden. Bisher sind schon etwas mehr als 200 Unterschriften zusammen gekommen, doch es wird noch eine Vielzahl mehr benötigt.

Zur Unterschrift sind alle wahlberechtigten Mitbürger mit Erstwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern berechtigt. Das entsprechende Formular steht auf der Homepage der Piratenpartei zum Download bereit. Es kann auf einem der nächsten Infostände kostenlos abgegeben werden oder ist an die

Piratenpartei Deutschland
Landesverband MV
Postfach 11 31
23951 Wismar

zu schicken.

Am heutigen Samstag und morgigen Sonntag finden in der Rostocker Innenstadt (Universitätsplatz, “Pornobrunnen” bzw. Brunnen der Lebensfreude) in der Zeit von 10.00 bis 19.00 Uhr Infostände der Piratenpartei statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen dem Standteam einen Besuch abzustatten, um die Piraten direkt kennenzulernen, Fragen zu stellen oder Anregungen bzw. Kritik zu äußern. Natürlich kann hier auch das Formular für die Unterschriftenaktion ausgefüllt und abgegeben werden.

Weitere Infostände sind für Schwerin, Neubrandenburg und Greifswald geplant. Die genauen Termine können im Laufe der nächsten Tage auf der Website der Piratenparei nachgelesen werden.


flattr this!



iPhone KFZ Ladekabel

Das Gleiche? Das Selbe? Was denn nun?

26 06 2009

Das Gleiche bzw. das Selbe sind Ausdrücke, die wir in unserem täglichen Sprachgebrauch immer wieder einsetzen. Doch wann wird eigentlich welcher Ausdruck richtig verwendet?

Das Gleiche:
Diese Bezeichnung wird immer dann angewendet, wenn von Gegenständen oder Personen mit ähnlichen Eigenschaften bzw. Aussehen gesprochen wird. Um im englischen Sprachgebrauch das Gleiche zum Ausdruck zu bringen, sagt man “a similar”.

Beispiele:
Lisa und Anna tragen das gleiche Kleid.
Lisa and Anna are wearing a similar dress.

Michael fährt das gleiche Auto wie sein Nachbar.
Michael drives a similar car as his neighbour.

Das Selbe:
Wird von einem expliziten Gegenstand oder einer bestimmten Person gesprochen, so handelt es sich um das Selbe. Vergleichsweise verwendet man im Englischen den Ausdruck “the very same”.

Beispiele:
Udo und Karl leben im selben Haus.
Udo and Karl live in the (very) same house.

Nina und Tim besuchen die selbe Klasse.
Nina and Tim attend the (very) same class.

Zusammenfassender Merksatz:
Die beiden Freunde fahren das gleiche Auto, doch sie lieben die selbe Frau.

Ich hoffe, nun sind alle (Un)klarheiten beseitigt.

flattr this!



Familiy Therapist in San Francisco, MFT

Piratenpartei: Landesverband MV erfolgreich gegründet

23 06 2009

Am Sonntag, den 21. Juni 2009, versammelten sich um 16.00 Uhr alle Gründungsmitglieder der Piratenpartei, sowie Interessierte und Gäste im “Le Casa de Cuba” in Rostock, um ihren eigenen Landesverband für Mecklenburg-Vorpommern zu gründen.


Piratenpartei gründet den Landesverband Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland

22 wahlberechtigte Mitglieder sprachen sich an diesem Nachmittag in absoluter Mehrheit für eine eigene Landesvertretung aus. Somit war der Landesverband der Piratenpartei gegründet, seit gestern ist dieser auch bereits amtlich bestätigt.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung fand in geheimen Wahlen die Besetzungen der einzelnen Ämter in Vorstandschaft und Schiedsgericht statt. Die Wahlen führten zu folgenden Ergebnissen:

Vorstand:

  • Vorsitzender: Hendrik Krause
  • Stellvertreter: Jan Klemkow
  • Schatzmeister: Beatrix-Isabell Haug
  • Beisitzer: Tilo Haag, Regina Walter, Silke Jahr, Frank Bürger, Florian Christoph

Schiedsgericht:

  • Vorsitz: Claas Morgenstern
  • Mitglieder: Frank Schultz, Johannes Loepelmann
  • Ersatzrichter: Alexander Zerling

Des Weiteren wurden mehrere Kandidaten für die Landesliste nominiert und in einem zusätzlichen Wahlvorgang gewählt. Dies erbrachte folgende Aufstellung:

Landesliste:

  1. Sebastian Stiffel
  2. Hendrik Krause
  3. Jan Klemkow
  4. Frank Schultz
  5. Tilo Haag
  6. Johannes Loepelmann

“Herzlichen Glückwunsch!” an alle gewählten Mitglieder.

Um für die anstehende Bundestagswahl im September mit einer eigenen Landesliste in Mecklenburg-Vorpommern antreten zu können, werden im Laufe der nächsten vier Wochen Unterschriften gesammelt. Insgesamt werden 1.700 Unterschriften von Mitbürgern mit Hauptwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern benötigt. Weitere Informationen hierzu folgen in einem gesonderten Artikel bzw. sind auf der Homepage der Piraten einsehbar.

Bild_1-thumb.png

Wer mit den Landesvertretern der Piraten direkt ins Gespräch kommen möchte, kann die regelmäßig stattfindenden Stammtische besuchen. Jeden Mittwoch Abend um 20.00 Uhr wird zum Online-Stammtisch eingeladen. Alle drei Wochen findet freitags in Rostocks bzw. samstags in Schwerin ein direkter Stammtisch statt. Hierzu sind Interessierte jederzeit herzlich eingeladen. Alle nötigen Informationen sowie Termine und Treffen zur Piratenpartei Mecklenburg-Vorpommern können online nachgelesen werden.

flattr this!



GEZ – Geldeintreiber auf niedrigstem Niveau

21 06 2009

Viele von uns hatten schon mehr oder weniger oft mit ihr zu tun. Sie ist so gut wie jedem ein Begriff: die GEZ

In den verschiedensten Fernsehspots wirbt die GEZ mit dem Slogan “Schon GEZahlt?”. Zahlungsunwilligen Bürgern soll damit auf den Zahn gefühlt werden, um sie zur Entrichtung ihrer Rundfunkgebühren zu bekehren.

Ist diese Methode sinnvoll bzw. führt sie zum gewünschten Erfolg? Anscheinend nicht. Immer wieder ist von skurrilen Geschichten zu hören, in denen die Einzugszentrale mit Sitz in Köln versucht ihre Gelder zu erhalten. Kürzlich bin ich hierzu auf das folgende Video gestoßen:

Neuerdings werden also auch schon verstorbene Mitbürger oder Hauskatzen von der GEZ zur Kasse gebeten. Wer wird der nächste sein? Der Wellensittich? Das Zwergkaninchen? Oder doch eher die Ferhsehcouch?

Armes Deutschland!

flattr this!



logiprint.com – stark im Ausdruck

20 06 2009

[Trigami-Anzeige]

Logiprint ist die zweitgrößte Internetdruckerei in Europa und verfügt über ein vielseitiges Warensortiment. Neben Standardprodukten im Druckbereich, wie Visitenkarten, Adressaufklebern, Briefpapier, Flyern oder Broschüren, werden auch Folienbeschriftung, Bildtorten oder T-Shirt Druck angeboten. Es können sowohl die vorhandenen Designs aus den Bereichen Natur, Mensch, Technik oder moderne Kunst als auch eigene Bilder hochgeladen und verwendet werden.

Des Weiteren überzeugt die Druckerei durch ein faires Preis-/ Leistungsverhältnis. So können

  • 500 Visitenkarten (in Farbdruck, ohne Werbehinweise) für 19,90 EUR
  • ein Visitenkarten-Etui (Farbe Silber, flach, leicht) zu einem Preis von 5,90 EUR
  • 300 Adressaufkleber für 9,90 EUR oder
  • Stempel (Holzstempel, Printy oder Businessman) ab 4,80 EUR

erstanden werden.

Vor ein paar Tagen konnte ich also frei aus dem aktuellen Produktsortiment wählen. Bei dieser Gelegenheit wurde der zur Verfügung gestellte Gutschein natürlich gleich eingelöst! Mein Warenkorb enthielt Adressaufkleber mit verschiedenen Motiven, wie Sonnenblumen, eine Strandkulisse oder Buntstifte. Zwischen Bestellung und Lieferung vergingen lediglich nur zwei Tage: am Dienstag hatte ich online bestellt, am Donnerstag wurden die Artikel auch schon geliefert.

Mir sind auch noch die umfangreichen Zahlungsmöglichkeiten von Logiprint positiv ins Auge gefallen! Nicht nur die üblichen Wege per Vorauskasse, Bankeinzug vom eigenen Girokonto oder Nachnahme können genutzt werden. Ohne Mehrbetrag wird per Kreditkarte (Visa, Eurocard/ Mastercard), Paypal oder Click and Buy bezahlt. Ja, sogar der immer seltener werdende Fall der Rechnung ist möglich.

Fazit:
Insgesamt bin ich mit Logiprint vollkommen zufrieden. Mein Gutschein wurde sofort akzeptiert. Die Qualität meiner Adressaufkleber ist meiner Meinung nach sehr gut, die Lieferung erfolgte innerhalb von zwei Werktagen.


flattr this!



Päckchen-Probleme: abschließende Zusammenfassung

19 06 2009

Es sind ja schon wieder einige Tage ins Land gegangen, seitdem ich das letzte Mal über meine Päckchen-Probleme mit DHL und DPD berichtet habe. Was hat sich also in der Zwischenzeit getan?

1.) DHL
Dank meiner zweiten Beschwerde hat sich das Verhalten meines Päckchen-Fahrers tatsächlich um einiges gebessert. Ich werde freundlich begrüßt, meine Sendungen werden nun direkt bei mir im 5. Stock abgegeben und nicht mehr willkürlich bei meinen Nachbarn.

2.) DPD
Über DPD bekomme ich nur relativ selten Päckchen zugestellt. Da ich bisher keine weitere Sendung bekommen habe, kann ich auch nicht über neue positive/ negative Ereignisse berichten.

Fazit:
Ich muss zugeben, dass ich doch sehr positiv überrascht war, als sich Verhalten und Service meines DHL Päckchen-Fahrers in so kurzer Zeit verbessert haben. Dennoch finde ich es traurig, dass ich bis einschließlich heute von beiden Paketdienstleistern keinerlei Reaktion – nicht einmal ein Standardschreiben – auf meine Beschwerden hin erhalten habe.

flattr this!



Piratenpartei gründet Landesverband MV

17 06 2009

In ein paar Tagen ist es also schon soweit!
Die Piratenpartei Deutschland gründet am kommenden Sonntag, den 21. Juni 2009, ihren eigenen Landesverband in Mecklenburg-Vorpommern. Die Veranstaltung wirdim “Le Casa de Cuba” (Barnsdorfer Weg 10, 18057 Rostock) um 16.00 Uhr stattfinden. Die Gründungsmitglieder werden an diesem Tag die Positionen von Vorstandschaft, Schatzmeister, Generalsekretär und Schiedsgericht wählen. Damit bildet sich die bisher 12. Landesvertretung in der Bundesrepublik.

Zur offiziellen Gründung des Landesverbandes sind Vertreter der Presse, (künftige) Piratenmitglieder, Blogger und alle anderen Gäste sehr herzlich eingeladen. Die Vertreter der Piratenpartei stehen für Fragen offen. Um an der Wahl aktiv teilnehmen zu können, ist auch eine kurzfristige Mitgliedschaft noch möglich.

Hier die offizielle Pressemitteilung:

Am Sonntag, den 21. Juni 2009, um 16.00 Uhr gründet sich in der “Le Casa de Cuba” – Barnstorfer Weg 10 – der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern der Piratenpartei Deutschland (PIRATEN). Somit entsteht in der Bundesrepublik die 12. Landesvertretung der Partei.

Nach Angaben der Gründungsmitglieder werden Mitglieder aus allen Ecken Mecklenburg-Vorpommerns zusammentreffen, um ihrem politischen Zusammenschluss endlich einen formellen und rechtlichen Rahmen zu verleihen. Neben der zu gründenden Landesvertretung werden u.a. der Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende, der Schatzmeister und der Generalsekretär und das Schiedsgericht gewählt. Vor Ort ist es auch kurzfristig noch möglich, Mitglied der Piratenpartei zu werden, um schon hier aktiv mitwirken zu können.

Alle Interessierten – unabhängig ob Zuschauer oder (künftiges) Piratenmitglied – sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Auch Vertreter der Presse sind sehr gerne gesehen, um der Gründung beizuwohnen und darüber zu berichten.

Die Piratenpartei versteht sich als Teil einer internationalen politischen Bewegung, deren Ursprung in der schwedischen „Piratpartiet“ liegt. Die Ziele der Partei sind unter anderem, den Aufbau eines gläsernen Bürgers zu verhindern, das Urheberrecht zu modernisieren, innovationsfeindliche Elemente des Patentsystems und Monopole auf Kommunikation abzubauen sowie die Unantastbarkeit der Privatsphäre zu fördern.

Die noch junge Piratenpartei erreichte bei ihrer ersten deutschlandweiten Wahl, der Europawahl, ein Ergebnis von 0,9%. Als drittstärkste Kraft in Schweden zog sie ins Europaparlament ein.

Weitere Informationen zu den Piraten als auch zur Gründung des Landesverbandes finden sich auf der Website der Partei.

flattr this!



Field Target in Deutschland

16 06 2009

Ein Kommilitone von mir hat neulich von Field Target erzählt. Da das Thema in Deutschland sehr unbekannt ist, möchte ich es einmal kurz vorstellen:

Field Target ist eine Disziplin für Luftgewehre. Diese Sportart wurde vor kurzem in Deutschland eingeführt mit dem Anspruch, die großen Erfolge aus Großbritannien und den USA zu wiederholen. Besonders interessant ist die Tatsache, dass Luftgewehre mit F-Zeichen in Deutschland frei verkäuflich sind und der Sport im Freien stattfindet.

Wer mit Schießsport also bis dato merkwürdige, uniformierte Herren und verrauchte Schießstände verbindet, hat bei Field Target die Möglichkeit, eines besseren belehrt zu werden.

Weitere Informationen über Field Target, ausübende Vereine, stattfindende Turniere und Termine sind auf der gleichnamigen Homepage nachzulesen.


flattr this!



Trostlose Bankenlandschaft in Rostock – Teil III

16 06 2009

Dresdner Bank – die Beraterbank?!?

Der dritte und vorerst letzte Teil meiner Artikel-Serie über die trostlose Bankenlandschaft in Rostock befasst sich mit der Filiale der Dresdner Bank in der Rosa-Luxemburg-Straße.

Den meisten ist die Bezeichnung der “Cash Group” höchstwahrscheinlich ein Begriff. Die Wichtigsten Fakten allerdings doch kurz zusammengefasst:

  • Zusammenschluss mehrerer Kreditinstitute, wie Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank, Dresdner Bank, HypoVereinsbank, etc. zur Cash Group
  • kostenlose Bargeldabhebungen mit Bankkarte an allen (ca. 7.000) Geldautomaten der beteiligten Banken möglich

Als Kundin der Postbank nehme ich häufiger den Service der Cash Group in Anspruch. Um kostenlos an Geldautomaten abheben zu können, bin ich nicht an die eigene Hausbank angewiesen. Ganz bequem kann auch auf andere Kreditinstitute in der Nähe zurückgegriffen werden.

Dresdner Bank AG, Filiale Rostock
Kürzlich hatte ich also ein paar Kleinigkeiten in der Innenstadt zu erledigen, u.a. musste ich wieder Geld abheben. Da die Dresdner Bank in diesem Moment am schnellsten zu erreichen war, machte ich mich auf den Weg dort hin.

Endlich im Vorraum der Dresdner angekommen! Zwei Geldautomaten stehen dort den Kunden zur Verfügung. Ich begab mich gleich an einen der beiden Automaten. Wie immer erfolgte der gleiche Ablauf: Bankkarte einführen, Geldbetrag auswählen, PIN eingeben. Nach einem kurzen “Rattern” erhält man normalerweise Karte zuzüglich Bargeld wieder zurück.
Das Rattern blieb in meinem Fall jedoch aus, das Geld wurde mir verwehrt. Auf dem Bildschirm des Geldautomaten erschien ein kurzer Hinweis, dass das Gerät im Moment nicht zur Verfügung stünde.

Ärgerlich! Einen Hinweis über einen nicht funktionierenden Geldautomaten könnte man ja auch schon am Anfang anzeigen lassen… Naja, aber das kann ja mal passieren. Schließlich gibt es ja noch einen anderen Geldautomaten.

Beim zweiten Gerät versuchte ich also erneut Geld zu bekommen. Leider ereignete sich das gleiche Spiel. Am Ende des Vorgangs war nur wieder der Hinweis eines gerade nicht funktionsbereiten Geldautomaten zu lesen.

Nun gut, beide Automaten funktionieren nicht. Wahrscheinlich hat die Dresdner Bank gerade ein technisches Problem. Dann muss der Einkauf eben bargeldlos erfolgen.

Zufällig bekam ich gerade noch mit, wie sich eine Kundin der Dresdner Bank am ersten Automaten versuchte. Komischerweise fing in ihrem Fall die Maschine zu rattern an. Die Frau bekam Geld!

Komisch, oder? Warum wird mir ein Hinweis über einen defekten Automaten angezeigt, wenn dieser tadellos funktioniert? Warum bekommt diese Frau Bargeld und ich nicht? Ich hatte es an diesem Automaten doch erst kurz vorher selbst versucht.

Um den Sachverhalt zu klären, begab ich mich in die Warteschlange im Schalterbereich. Innerhalb der Bank erwartete mich ein lang gestreckter Raum. Links und rechts an den Seiten befanden sich jeweils mehrere Arbeitsplätze von Bankangestellten, in der Mitte zwei Kundenschalter. Während meiner Anwesenheit zählte ich sechs Angestellte. Eine Mitarbeiterin bediente einen der beiden Kundenschalter, der andere war geschlossen.
Bis ich an die Reihe kam, durfte ich mich also in Geduld üben. Die Schlange wurde mittlerweile schon länger. Der zweite Schalter wurde nicht geöffnet.
Was machten in dieser Zeit also die anderen fünf Bankangestellten? Ein Mitarbeiter befand sich im Kundengespräch, ein weiterer telefonierte. Zwei taten unheimlich beschäftigt, sodass es ihnen unmöglich war die wartenden Kunden am Schalter zu bedienen. Der letzte im Bunde tat jedoch das Richtige: er machte vor aller Augen gerade Kaffeepause. Genüsslich trank er sein Heißgetränk und verzehrte eine Kleinigkeit.

Oh, Gott! Während der Finanzkrise wird den armen Bankangestellten so viel Arbeit aufgebürdet, dass sie nicht einmal eine Mittagspause nehmen können. Nur in jeder freien Minute – seltene Augenblicke des Durchatmens – können sie sich einen kleinen Happen zu Essen gönnen. Oder einen Schluck Kaffee, um in ihrer Vielzahl an Überstunden nicht an Konzentration zu verlieren.

Ich verließ die Bank ohne eine hinreichende Erklärung über mein “Geldautomaten-Problem” erhalten zu haben. Außerdem weiterhin kein Bargeld. Verschwendete Wartezeit für nichts!

In der Fernsehwerbung wirbt das Kreditinstitut mit dem Slogan “Dresdner Bank – die Beraterbank” für individuelle Beratung und Kundenbetreuung. Jaja, diesem Namen macht die Dresdner meiner Meinung nach in Rostock alle Ehre…

flattr this!



Buch der Blogger

15 06 2009

[UPDATE]

Die erste Seite im Buch der Blogger ist gestaltet, seit dem Wochenende ist es nun unterwegs zu Millus nach Köln.

Ich befinde mit derzeit auf Platz zwölf der Autoren-Liste. Im Laufe der nächsten Wochen wird mich also ein Moleskine Buch mit bereits ein paar gestalteten Seiten erwarten. Ich lasse mich überraschen! :)

[/UPDATE]

Vor ein paar Tagen habe ich auf Kerstins Blog erstmals über das Projekt “Das Buch der Blogger” gelesen. Da mir die Idee auf Anhieb sehr gut gefallen hat, möchte ich dafür nun auch ein wenig die Werbetrommel rühren.

Was ist das Buch der Blogger nun eigentlich?

Der Name lässt darauf schließen, dass es sich nur wieder um einen weiteren Ratgeber rund ums Thema Bloggen handelt. Das ist jedoch nicht der Fall!
Gegen Mitte Juni startet ein Moleskine Buch, das Buch der Blogger, in Berlin seine große Reise. Es wird von Blogger zu Blogger geschickt. Jeder Empfänger verewigt sich auf einer zunächst leeren Seite, die nach Lust und Laune frei gestaltet werden kann. Wenn man so will, entsteht somit auf altmodische Art und Weise durch Schere, Kleber und Papier ein “Offline-Artikel”. Ist das Buch schließlich voll, wird es zugunsten eines guten Zwecks versteigert.

Momworx hat die Idee vom Buch der Blogger ins Leben gerufen. Weitere Informationen zum Projekt können auf der gleichnamigen Homepage nachgelesen werden.

Wer nun Zeit und Lust hat auch am Projekt teilzunehmen, bewirbt sich mittels Kommentar. Das Zufallsprinzip entscheidet, bei wem das Buch der Blogger zuerst eintreffen wird.

Viel Spaß bei der Teilnahme!

flattr this!