5x kostenlose ablösbare Autoaufkleber mit Logo der Piratenpartei

29 08 2009

Vor einiger Zeit hatte ich bereits über eine kostenlose T-Shirt Aktion (noch aktuell) des Internetshops 3Dsupply bereichtet. Heute bin ich auf eine neue Gratisaktion des Anbieters gestoßen!

Bild 111

Momentan können fünf wieder ablösbare Autoaufkleber mit dem Logo der Piratenpartei kostenlos bestellt werden.

Pro Bestellung kann nur ein kostenloser Aktionsartikel in den Warenkorb gelegt werden, d.h. Aufkleber und Aktions T-Shirts sind leider nicht kombinierbar. Aus dem aktuellen Sortiment können allerdings ohne Probleme weitere Artikel dem Einkauf hinzugefügt werden. Werden nur die Autoaufkleber bestellt, so fallen einmalige Versandkosten in Höhe von 6,50 EUR an. Die Kosten für Versand und Verpackung können jedoch auf 3,50 EUR reduziert werden, wenn der Warenwert einen Betrag von 10,00 EUR überschreitet. Als Anregung können weitere Artikel der Piratenpartei, wie Banner, Aufkleber, Plakate oder Flaggen bestellt werden.

3Dsupply
Der Geek-Shop Deines Vertrauens
Merchandise, Gimmicks, Hardware, Clanshirts und Gadgets für Gamer, Geeks, Noobs und Nerds.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Einkaufen!

flattr this!



iPhone KFZ Ladekabel

Arme NPD im Schweriner Landtag

25 08 2009

Beim Durchstöbern von Politikvideos auf YouTube bin ich auf diesen unglaublichen Klipp gestoßen.

Stefan Köster, Vorsitzender des NPD-Landesverbandes in Mecklenburg-Vorpommern, beschreibt die unzumutbaren Zustände, die die arme Fraktion in ihrer täglichen Arbeit im Schweriner Landtag über sich ergehen lassen muss. Von einer nicht gezeigten Damentoilette, über ausbleibende Informationen bezüglich einer Gemeinschaftsküche bis hin zu einem dringlichen Antrag, der in der Landtagssitzung einfach abgelehnt wird, nehmen die Dinge schließlich ihren Lauf.

Seht jedoch selbst… :D

flattr this!



Familiy Therapist in San Francisco, MFT

TicknTalk – das neue Browser Add-on Teil II

24 08 2009

[Trigami-Anzeige]

In einem früheren Artikel habe ich bereits TicknTalk und dessen unterschiedliche Funktionen vorgestellt, heute folgt eine abschließende Zusammenfassung.

logo.png

Bei TicknTalk handelt es sich um ein neues und vollkommen kostenloses Browser Add-on für Firefox bzw. den Internet Explorer.

Die Browser Sidebar lässt sich binnen weniger Minuten installieren, auch das eigene Benutzerprofil ist schnell und einfach angelegt. Nach erfolgreicher Installation ist das Add-on als kleines Fenster in der Seitenleiste des Browsers integriert, das den User beim täglichen “Spaziergang” durch das Web 2.0 begleitet.

Mit Hilfe von sog. “Talks” werden persönliche Kommentare zu jeder beliebigen Homepage abgegeben, auch wenn keine Kommentarfunktion angeboten wird. Da Betreiber von Websites keinen Zugriff auf die abgegebene Talks haben, können unzensierte Meinungen zu Produkten, Dienstleistungen oder interessanten Links ausgetauscht werden. Durch “Ticks” können Bookmarks angelegt werden, die der TicknTalk-Community als Empfehlungen zu Videos, Bildern oder Artikeln zugänglich gemacht werden. Ganz nach dem Motto “Twitter as you browse” bietet das neue Add-on des Weiteren eine Twitter-Unterstützung, um auch die eigenen Follower immer auf dem Laufenden zu halten.

Abschließend möchte ich noch auf das Gewinnspiel von TicknTalk hinweisen, das nur noch bis zum 30. August läuft. Zu gewinnen gibt es

ein MacBook Pro 13 Zoll
ein neue iPhone 3GS
oder einen Dell Inspiron Mini 10

im Gesamtwert von 2.197,- EUR. Teilnahmeberechtigt sind alle Twitterer bzw. Blogger, die bestimmte Bedingungen erfüllen müssen. Die glücklichen Gewinner werden nach Teilnahmeschluss per Losverfahren ermittelt und schriftlich benachrichtigt.

flattr this!



Wahlwerbespots der Piratenpartei zur Bundestagswahl 2009

24 08 2009

Zum Wahlkampfauftakt am 13. August 2009 in Berlin gab die Piratenpartei die offiziellen Wahlwerbespots zur kommenden Bundestagswahl bekannt.

Im Laufe der nächsten Wochen werden insgesamt drei Spots im Fernsehen ausgestrahlt. Diese möchte ich euch nun kurz vorstellen:

1.) Piratenspot – freie Lizenzen und Überwachung

“Freie Lizenzen und Überwachung” ging als knapper Sieger des diesjährigen Piratenspot-Wettbewerbs zur Bundestagswahl hervor. Hierzu berichtete ich bereits in einem früheren Artikel. Das Video wird für die endgültige Fernsehfassung noch leicht überarbeitet, d.h. mit anderer Hintergrundmusik und an manchen Stellen noch leicht editiert. Inhaltlich werden die Kernthematiken Open Access, freie Lizenzen und Überwachungsstaat behandelt.

2.) Du bist Terrorist – Piratenspot Version

Der Spot “Du bist Terrorist” in einer extra Piratenspot Version wurde im Spot-Wettbewerb Zweitplatzierter, der Klipp beinhaltet die Entwicklung zum Überwachungsstaat anhand mehrerer Beispiele.

3.) Ich bin Pirat!

Der Landesverband Sachsen-Anhalt der Piratenpartei produzierte den Wahlwerbespot “Ich bin Pirat”. Unter Anhängern und Befürwortern der Piratenpartei erhielt der Spot innerhalb jüngster Zeit enormen Zuspruch. Das Video wird daher als dritter Wahlwerbespot im TV zu sehen sein, obwohl es nicht am offiziellen Wettbewerb teilnahm. Inhaltlich werden die Kernthemen Patente auf Lebewesen, der gläserne Staat, freie Bildung, Bundeswehr im Inneren, Open Access, freie Lizenzen und das Recht auf Privatsphäre hervorgehoben. Weitere Informationen sowie ein Spendenaufruf zum Video (damit es auch bei den Privatsendern ausgestrahlt werden kann) finden sich auf der gleichnamigen Homepage.

Klarmachen zum Ändern!

flattr this!



Die Sage von den Erdinger Turmschiebern

17 08 2009

Zur Abwechslung einmal ein wenig Heimatkunde: durch Zufall bin ich auf eine Sage aus meiner Geburtsstadt Erding in Bayern gestoßen.

Die meisten werden von Erding bestimmt schon einmal gehört haben. Viele verbinden mit der Kleinstadt 35 km nordöstlich von München das bekannte Weißbier aus der Fernsehwerbung. Neben dem berühmten Gerstensaft bietet die Stadt auch Platz für Europas größte Saunalandschaft (Therme Erding) oder ein abwechslungsreiches Rutschparadies (Galaxy).

Eine weitere kleine Besonderheit findet sich in der Erdinger Innenstadt wieder: Kirchturm und Kirchenschiff sind nicht miteinander verbunden. Die folgende Sage erzählt, wie die Erdinger Bevölkerung versuchte die beiden Bauwerke miteinander zu verbinden.

Es wird erzählt, dass den Erdingern trotz ihres Reichtums nach dem Bau der Kirche das Geld ausgegangen sei. Ein pfiffiger Handwerker aus dem benachbarten Moosburg soll dem Erdinger Magistrat das Angebot gemacht haben, gegen hundert Gulden den Stadtturm die paar Meter zur Kirche hinüber zu schieben – was die Erdinger aus Sparsamkeit gleich selber versuchen wollten.

Starke Männer und noch stärkere Ochsen stemmten sich gegen den Turm, konnten freilich nicht erkennen, wie viele Zoll der erste Schub ausgemacht hatte. Ein Fuder Bier brachte ihnen frische Kraft und eine Idee:

Der feine Rock des Bürgermeisters wurde in geringem Abstand als Streckenmarkierung vor den Turm gelegt und erneut schoben die Erdinger von hinten an. Mit einem gewaltigen Ruck wuchteten sie den Trum soweit zur Kirche hinüber, dass der Mantel unter dem Bauwerk verschwunden war. Das jedenfalls berichteten sie stolz sogar dem Herzog, der tags darauf zu Besuch gekommen war.

Als wenig später ein Brief beim Erdinger Magistrat eintrag, in dem stand, dass der Bürgermeister seinen Rock im Mossburger Rathaus abholen könne, wollten die Erdinger ihren Schildbürgerstreich erst recht nicht mehr eingestehen. Seitdem wurde der Erdinger Bürgermeisterrock allen hohen Besuchern Mossburgs vorgezeigt und die Erdinger waren landauf landab die Gelackmeierten. Der pfiffige Handwerksbursche hatte den Mantel dorthin gebracht, nachdem er ihn während des “Turmschiebens” unbemerkt entwendet hatte.

flattr this!



Abstimmung des Piratenspots zur Bundestagswahl

9 08 2009

[UPDATE]

Das Ergebnis des Piratenspot-Wettbewerbs steht nun fest!

Die drei besten Videos ergaben folgende Platzierung:

1.) Piratenspot – freie Lizenzen und Überwachung
2.) Du bist Terrorist – Piratenspot Version
3.) Erklärungsnot

Im Laufe der nächsten Wochen wird das Siegervideo (vielleicht auch die Plätze zwei und drei) als Wahlwerbespot im Fernsehen ausgestrahlt.

[/UPDATE]

Nachdem die Piraten nun in 15 Bundesländern (Ausnahme Sachsen) erstmalig im September zur Bundestagswahl antreten, darf natürlich auch ein entsprechender Wahlwerbespot nicht fehlen.

Die Piratenpartei rief in einem Piratenspot-Wettbewerb alle Interessierten dazu auf, einen Wahlwerbespot zur Bundestagswahl zu kreieren. Bis Ende Juli reichten fleißige Regisseure und Computerfreunde 13 Piratenspots ein, die rund 18 Minuten produzierter Wahlwerbung entsprechen. Der Vorschlag mit dem besten Abstimmungsergebnis wird im Laufe der nächsten Wochen als offizieller Wahlwerbespot der Piratenpartei bundesweit im deutschen Fernsehen zu sehen sein.

Bis einschließlich 07. August 2009 kann nun jeder auf piratenspot.de über die zur Wahl stehenden Spots abstimmen. Bisher wurden die Wettbewerbsbeiträge schon circa 60.000 Mal angesehen, über 14.000 Bewertungen sind bereits abgegeben.

Momentan stechen besonders drei Piratenspots hervor, die ich euch nachfolgend kurz vorstellen möchte:

1.) Piratenspot – freie Lizenzen und Überwachung
aktuelle Bewertung: 8,6 von 10 Sternen
Inhalt: Open Access, freie Lizenzen, Überwachungsstaat

2.) Du bist Terrorist – Piratenspot Version
aktuelle Bewertung: 8,2 von 10 Sternen
Inhalt: Entwicklung zum Überwachungsstaat anhand mehrerer Beispiele

3.) Erklärungsnot
aktuelle Bewertung: 7,8 von 10 Sternen
Inhalt: Kriminalisierung von Jugendkultur, Vorratsdatenspeicherung

Bringt durch eure Stimme euren Favoriten ins Fernsehen!

flattr this!



Gesundheitsurlaub – Erholung im Heilklima

5 08 2009

[Trigami-Anzeige]

In regelmäßigen Abständen berichten Forscher immer wieder von der Wirkungsweise des Treibhauseffekts (CO2-Emission, Erwärmung des Erdklimas) und dessen klimatischer Folgen, wie dem Abtauen der Polarkappen oder immer häufiger und stärker auftretender Naturkatastrophen. Doch welche direkten Auswirkungen haben diese Veränderungen auf den menschlichen Organismus? Zunehmende Wetterextreme – vor allem in Ballungsräumen der Tallagen – lassen uns in unserer Gesundheit anfälliger werden und führen in vielen Fällen zu Migräne oder Kreislaufbeschwerden.

Wie kann ich mich Klimaveränderungen entziehen und persönlich meine Gesundheit stärken?
Die Antwort: durch Urlaub im Heilklima!

Heilklima steht für günstige und schonende klimatische Witterungsbedingungen. Es schließt Belastungsfaktoren, wie extreme Hitze oder Kälte, ungünstige lufthygienische Bedingungen (z.B. Feinstaub, Smog, Abgasbelastung), zu intensive bzw. zu geringe Lichtstärke und UV-Strahlung aus. Im Rahmen therapeutischer Anwendungen, einem gezielten Wechsel aus Ruhe und Aktivität, wird das Immunsystem effektiv gestärkt.

1476-Logo

Eine bisher nur wenig bekannte Möglichkeit (und daher ein echter Geheimtipp) bietet sich durch die 55 klimatischen Kurorte Deutschlands. Die Abwesenheit klimatischer Stressfaktoren ermöglicht eine ausgewogene Erholung für Körper und Geist. Saubere Luft sowie eine Mischung aus Schonfaktoren und Klimareizen werden zu therapeutischen Zwecken eingesetzt, des Weiteren werden Krankheiten erfolgreich bekämpft und vorgebeugt.

Urlaub im Heilklima bietet für die unterschiedlichsten Zielgruppen ein reichhaltiges Angebot. Ob nun Massagen, Saunagänge oder Molkebäder für Wellness-Fans, Aktiv-Urlaub mit Schwerpunkt Bewegung für Sportsfreunde oder Familienspaß für groß und klein.

Heilklimatische Kurorte sind in fast jedem Bundesland anzutreffen. Lange Anreisen werden vermieden, der Urlaub in der eigenen Heimat genossen.
Königstein im Taunus (Hessen), gelegen über der Rhein-Main-Ebene, lädt zu kulturellen Begebenheiten, wie der Burgruinen Königstein und Falkenstein, der katholische Kirche St. Marien mit der “Königsteiner Madonna” oder dem Römerkastell Saalburg ein. Altenau in Niedersachsen lockt mit idyllischen Wanderwegen oder Mountainbike-Parcours im Sommer, zur kalten Jahreszeit können Rodelbahnen, Eissporthallen oder Langlaufloipen unsicher gemacht werden. Im Freistaat Bayern liegt Scheidegg im Allgäu. Es überzeugt durch seine Kur- und Urlaubsseelsorge. Ein landschaftlicher Kurpark, diverse Kneip-Tretbecken und ein Kräutergarten sorgen für Entspannung und Erholung.

Und, nun auf den Geschmack nach Urlaub im Heilklima gekommen?
Der neue Gesundheitsführer des Verbandes der Heilklimatischen Kurorte e.V. kann kostenlos auf dem Postweg bestellt werden.

flattr this!



kostenlose T-Shirts mit Logo der Piratenparei oder Zensurla-Motiv

2 08 2009

Ich hole meinen jetzt schon etwas älteren Artikel über 3Dsupply nochmals nach oben.

Es besteht noch immer die Möglichkeit kostenlose T-Shirts mit Logo der Piratenpartei oder dem Zensursula-Motiv zu ergattern. Weitere Infos weiter unten im Text.

[UPDATE]

Vor einigen Tagen habe ich die Gelegenheit der kostenlosten T-Shirt Aktion von 3Dsupply genutzt und mir u.a. ein Zensursula-Shirt bestellt.

Soeben ist das Shirt per DHL bei mir angekommen. Die Qualität (Stoff und Druck) ist in meinen Augen sehr gut, es lässt sich angenehm tragen. Eine Bestellung ist meiner Meinung nach auf jeden Fall lohnenswert!

[/UPDATE]

Interesse an einem kostenlosen T-Shirt mit dem Logo der Piratenpartei oder dem Zensursula-Motiv?

Aktuell können beim Internetshop 3Dsupply kostenlose T-Shirts in schwarz mit dem Logo der Piratenpartei Deutschland oder dem bekannten Zensursula-Motiv bestellt werden.

Pro Bestellung kann nur ein kostenloses Shirt erstanden werden, d.h. Piratenpartei und Zensursula sind leider nicht kombinierbar. Weitere Artikel aus dem aktuellen Sortiment können allerdings ohne Probleme mit in den Warenkorb gelegt werden. Wird nur ein Aktionsshirt bestellt, fallen einmalige Versandkosten in Höhe von 6,90 EUR an. Ab einem Warenwert von 10,00 EUR betragen die Versandkosten nur noch 2,50 EUR.

Gestern Abend habe ich bei der Gelegenheit natürlich auch gleich zugeschlagen. Ich habe mir das Zensursula-Shirt zuzüglich einem weiteren Shirt bestellt. :)

Wer Interesse an einem der kostenlosen Shirts hat, so kann unter folgendem Link

3Dsupply
Der Geek-Shop Deines Vertrauens
Merchandise, Gimmicks, Hardware, Clanshirts und Gadgets für Gamer, Geeks, Noobs und Nerds.

bestellt werden.

Viel Spaß beim Einkaufen!

flattr this!



Piratenpartei MV tritt zur Bundestagswahl an

1 08 2009

Es ist vollbracht!

Gestern gab der Landeswahlleiter für Mecklenburg-Vorpommern offiziell bekannt, dass die Piratenpartei in unserem schönen Bundesland für die baldige Bundestagswahl zugelassen ist. Auch in allen anderen Bundesländern (Ausnahme Sachsen) kann im September für die Partei das Kreuzchen auf dem Wahlzettel abgegeben werden.

Bild_1-thumb.png

Es grenzt schon fast an ein kleines Wunder.
Der Landesverband gründete sich erst am 21. Juni 2009. Ab diesem Zeitpunkt galt es in nur gut vier Wochen insgesamt 1.419 Unterstützerunterschriften von Mitbürgern mit Erstwohnsitz aus Mecklenburg-Vorpommern zu sammeln. Nur dank vieler fleißiger Helfer aus ganz MV, unzähliger Stunden an Infoständen bei Wind und Wetter und dutzenden Botenfahrten quer durch das Land wurde das schier Unmögliche möglich gemacht. Am 23. Juli um kurz vor 18.00 Uhr übergaben schließlich sechs Piraten dem Landeswahlleiter insgesamt 1.666 gültige Unterschriften. Die Zulassung zur Bundestagswahl war damit erreicht!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer, Sammler und Unterzeichner der Unterstützerformulare!

Klarmachen zum Ändern!

flattr this!



Neue Fahrgastrechte für Bahnkunden

1 08 2009

Seit dem 29. Juli 2009 können sich Bahnkunden über mehr Fahrgastrechte, insbesondere Entschädigungen bei Zugverspätungen, im Personennah- und Fernverkehr freuen.

Entschädigung
Bahnreisende erhalten bei Zugverbindungen von mehr als 60 Minuten Verspätung 25 Prozent des Fahrpreises zurückerstattet. Verspätet sich ein Zug weit mehr als 120 Minuten, erstattet die Bahn sogar 50 Prozent. Auch Besitzer von Zeitkarten gehen nicht leer aus. Entschädigungen erfolgen abhängig von Fern-/ Nahverkehr bzw. Mobility BahnCard 100 und Klasse pauschal je Verspätung ab 60 Minuten. Unter bestimmten Bedingungen werden auch Kosten für Übernachtung oder andere Verkehrsmittel (z.B. Taxi) übernommen.

Voraussetzung
Um als Fahrgast Anspruch auf Erstattung zu erhalten, muss der Grund für die Verspätung beim Bahnunternehmen selbst liegen. Fälle höherer Gewalt, wie Unwetter oder Suizid, sind von der Neuregelung ausgenommen. Des Weiteren werden nur Beträge erstattet, die eine Bagatellgrenze von vier Euro übersteigen.

Geltendmachung
Ansprüche können über das online verfügbare Fahrgastrechte-Formular der Deutschen Bahn geltend gemacht werden. Hierfür sind die notwendigen Angaben über die Art der genutzten Fahrkarte, den geplanten und tatsächlichen Reiseverlauf und die gewünschte Möglichkeit der Erstattung (Gutschein, Überweisung auf das eigene Girokonto oder Barauszahlung am Kundenschalter) vollständig auszufüllen. Das Formular kann in allen DB Reisezentren oder Agenturen abgegeben werden; eine weitere Möglichkeit besteht darin den Antrag direkt an das neu eingerichtete “Service-Center Fahrgastrechte” zu schicken.

Weitere Informationen, Adressen und Unterlagen zu den neuen Fahrgastrechten für Bahnkunden können unter fahrgastrechte.info nachgelesen werden.


flattr this!